Versagungsantrag nur durch Gläubiger mit angemeldeter Forderung – Verschweigen des Insolvenzverfahrens

Versagungsantrag nur durch Gläubiger mit angemeldeter Forderung – Verschweigen des Insolvenzverfahrens

InsO §§ 38, 290 I Nr. 6, 297a I / BGH, Beschluss vom 13.2.2020 – IX ZB 55/18

Den Antrag, die Restschuldbefreiung zu versagen, wenn sich nach dem Schlusstermin herausstellt, dass ein Versagungsgrund nach § 290 I InsO vorgelegen hat, können nur Insolvenzgläubiger stellen, die sich durch Anmeldung ihrer Forderung am Insolvenzverfahren beteiligt haben.

2020-10-11T16:51:28+00:00