BGH: die Einholung von Drittauskünften gemäß §§ 802a Abs. 2 Nr. 3, 802l Abs. 1 ZPO ist eine besondere Angelegenheit

BGH: die Einholung von Drittauskünften gemäß §§ 802a Abs. 2 Nr. 3, 802l Abs. 1 ZPO ist eine besondere Angelegenheit

Der BGH hat in seinem Urteil vom 20.09.2018 unter dem Az I ZB 120/17 darüber aufgeklärt, dass der Antrag auf Einholung von Drittauskünften keine Fortsetzung zum Antrag auf Abgabe der Vermögensauskunft ist, sondern ein eigenes und abrechenbares Verfahren darstellt.

2020-02-29T19:11:05+00:00